Netzwerke in Bottrop

Stand 2017:
In der Stadt Bottrop gibt es derzeit folgende Netzwerke, in denen sich die unterschiedlichsten Akteure mit der Verbesserung der Lebensqualität für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen befassen:
 

Arbeitskreis Gerontopsychiatrie

Der AK Gerontopsychiatrie trifft sich 4x im Jahr u.a. im Gesundheitsamt der Stadt Bottrop. Neben der Weiterentwicklung vorhandener Hilfs- und Unterstützungsstrukturen, sowie Entwicklung neuer Angebote, wird hier auch ein Demenz Wegweiser für die Stadt Bottrop erstellt. Der Wegweiser (Auflage 2015) zum Downloaden .
 
Ansprechpartner:
Gesundheitsamt der Stadt Bottrop
Verwaltungsgebäude
Gladbecker Straße 66
46236 Bottrop
 
Frau Dr. Astrid Dannenberg
Tel.: 02041 / 703 334
 
Frau Martina Luszowski
Tel.: 02041 / 703 542
 

Netzwerk demenzsensible Versorgung im Krankenhaus

Das Netzwerk demenzsensible Versorgung im Krankenhaus trifft sich ca. 3x im Jahr im Selbsthilfe-Büro Bottrop .
Ziel des Netzwerks ist es, dazu beizutragen, dass die Versorgung Demenzerkrankter im Krankenhaus stetig verbessert wird. Der Übergang von der ambulanten zur stationären Versorgung und zurück bieten noch viel Entwicklungspotenzial hin zu einer optimalen Versorgung.
Akteure im Netzwerk: Selbsthilfe-Büro Bottrop / St. Antonius-Hospital Bottrop / Marienhospital Bottrop gGmbH / Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH / die Selbsthilfegruppe Angehöriger Demenzerkrankter (Gründerin: Heike Taut-Franci) / Demenz-Servicezentrum Westliches Ruhrgebiet.
 
Ansprechpartner:
Paritätischer Wohlfahrtsverband, Kreisgruppe Bottrop
Selbsthilfe-Büro
Gerichtsstr. 3
46236 Bottrop
 
Frau Andrea Multmeier
Tel.: 02041 / 230 19