Netzwerke in Mülheim

Runder Tisch Demenz Mülheim an der Ruhr

Seit Beginn des Jahres 2011 hat der Runde Tische Demenz (RTD), seine Arbeit aufgenommen. Initiiert, koordiniert und geleitet von der Alzheimer Gesellschaft Mülheim an der Ruhr e.V. Das Demenz-Servicezentrum Region Westliche Ruhrgebiet (DSZ) ist seit 2010 aktiver Unterstützer und wichtiger Impulsgeber beim Aufbau und der Entwicklung des RTDs

Am RTD, der rund alle sechs Wochen zusammenkommt, treffen sich Vertreter*innen ambulanter und stationärer Senioreneinrichtungen, der Stadt Mülheim, der Pflegekassen, engagierte Bürger*innen und Betroffene sowie Vertreter*innen der Alzheimer Selbsthilfe. Die Akteure haben gemeinsame Ziele und Arbeitsstandards definiert. Eine Selbsterklärung wurde erarbeitet, die inzwischen auf der Internetseite der Alzheimer Gesellschaft Mülheim veröffentlicht ist.

Die außerordentliche Arbeitseffizienz des RTD ergibt sich aus der Nähe zur Lebenswelt. Kolleg*innen, die der Demenzproblematik täglich praktisch begegnen. Betroffene, Angehörige und engagierte Bürger*innen, wie z. B. die Bürgerlotsen aus Dümpten, gewährleisten, dass sich die Inhalte stets an der Lebensrealität und den tatsächlichen Arbeitsbedingungen orientieren. Der Austausch mit dem Demenz-Servicezentrum, den Kostenträgern und der Stadt Mülheim hat, was das Bekenntnis in der "Dialog Offensive Pflege" bezogen auf die Menschenwürde angeht, eine ganz besondere Qualität.

Themenbeispiele des Runden Tisches:
  • Der kooperative Austausch und die Unterstützung der Anbieter im Zusammenschluss der Runden Tische Demenz sowie die individuell abgestimmte, trägerneutrale Vermittlung aller Angebote.
  • Die gemeinsame Gestaltung und Durchführung einer Veranstaltung am Weltalzheimer Tag.
  • Die sukzessive Einbeziehung der stationären Versorgungseinrichtungen in den RTD.
  • Die Herausgabe eines Wegweisers Demenz für Mülheim an der Ruhr
weiter lesen sie hier
 
 
Ansprechpartner/innen:
Peter Behmenburg
Alzheimer Gesellschaft Mülheim an der Ruhr e.V.
Tel. 0208 - 49 30 66