Frühlingskonzert für Menschen mit Demenz, in Essen

22.03.2019

In der Philharmonie Essen

RWE Pavillon um 15.00 Uhr

Dauer: ca. 1 Stunde

Werke von Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann

"Wir sind immer gerne ins Konzert gegangen. Schön, dass wir das auch weiterhin können", so eine Angehörige. Eine schöne entspannte Stunde an einem besonderen Ort außerhalb von Zuhause oder Pflegeheim anzubieten, fernab von dem oft anstrengenden und belastenden Alltag - das möchte dieses besondere Konzert. Ein Konzert mit klassischer Musik zu besuchen, ist für Betroffene, aber auch für Angehörige und Pflegekräfte ein ganz besonderes Erlebnis. Hier kann man gemeinsam trotz der Erkrankung Musik genießen, Kraft tanken und einfach Freude empfinden, und das unabhängig davon, welche musikalischen Erfahrungen die Besucher mitbringen und wie weit die Erkrankung fortgeschritten ist: Musik spricht die Emotionen aller Menschen an und kann gerade dadurch verbliebene Ressourcen wachrufen und eine Verbindung zur Gegenwart schaffen. Zum Programm gehört ausgewählte klassische Musik in verschiedener Kammermusikbesetzung, angepasst an die Jahreszeiten, wie die festliche und besinnliche Advents- und die schöne Frühlingszeit. Das gemeinsame Abschluss-Singen ist mittlerweile eine liebgewonnene Tradition dieser Konzerte.

Das Konzert ist barrierefrei. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt! Informationen über Anfahrt- und Parkmöglichkeiten sowie den Ablauf werden Ihnen nach der Anmeldung per E-Mail zugeschickt.

Eine Kooperation der Philharmonie Essen mit dem Demenz-Servicezentrum Region Westliches Ruhrgebiet und kubia-Kompetenzzentrum für Kultur und Bildung im Alter im Institut für Bildung und Kultur e.V.
 

Eintritt: 6,60 Euro

Anmeldung: Anja Renczikowski

Tel.: 0160 – 94 910 410 oder demenzkonzert@philharmonie-essen.de

Gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
 
 
Sopran: Karola Pavone
Violine: Eduard Bayer, Anton Teslia
Viola: Gabriele Roller
Violoncello: Sampo Korkeala