Impulsveranstaltung "Demenz verstehen", in Essen

16.11.2018

Im Rahmen des Projektes "Demenz verstehen - Informieren und Sensibilisieren, Beteiligen und Wahrnehmen" findet am 16. November 2018 (9:30 - 13:00 Uhr) eine zweite Impulsveranstaltung statt.
 
Themen:
- Bildungskurse für ältere Menschen mit geistiger Behinderung zur Biografie, dem Älter-werden und dem
Krankheitsbild Demenz
- Diagnostik und Früherkennung von Demenz bei geistiger Behinderung
 
Das Projekt bietet Menschen mit einer geistigen Behinderung und Mitarbeitenden in Einrichtungen der Behindertenhilfe Informationen rund um das Themenfeld Älter-werden mit geistiger Behinderung und Demenz. In der diesjährigen Impulsveranstaltung wird Ihnen ein genauer Einblick in den Bildungskurs „Älter-werden ist nicht für Feiglinge“ für Menschen mit geistiger Behinderung gegeben. Dieser wird zurzeit in den sechs beteiligten Kooperations-Einrichtungen erprobt und im Jahr 2019 in einem Curriculum veröffentlicht.
 
Der weitere Fokus der Impulsveranstaltung liegt auf dem Thema Früherkennung und Diagnostik von Demenz bei geistiger Behinderung. Frau Prof. Dr. Müller von der Ostfalia Hochschule Wolfenbüttel wird über den „Demenztest für Menschen mit Intelligenzminderung“ referieren. Anschließend wird das Thema „Vom Verdacht ‚Demenz‘ zur Diagnose bei geistiger Behinderung“ aus Sicht von Medizin, Praxis und Wissenschaft diskutiert. Unter anderen mit Dr. med. Jörg Stockmann vom Zentrum für Behindertenmedizin Bielefeld.

Veranstaltungsort:
Caritasverband des Bistums Essen
Am Porscheplatz 1
45127 Essen
 
 
Fachstelle Demenz Telefon 0209 / 15806 – 46
Kirchstr. 51 0174 / 398 00 79
45879 Gelsenkirchen; E-Mail horizont@caritas-gelsenkirchen.de